Wenn der Anwalt dreimal klingelt…

…sperrt der Bloganbieter den Blog – aber von Beginn an. AirBerlin (in Eigenschreibweise: airberlin) scheint großen Gefallen an diesem Blog zu finden. Auf jeden Fall trudelte bei unserem Bloganbieter ein Schreiben der Fluggesellschaft samt Unterlassungserklärung ein. Demnach hat unser Blog urheberrechtliche Vorschriften verletzt.
Daher war der Bloganbieter gezwungen diesen Blog vorübergehend zu sperren. Rechtlich gesehen bestand da kein Spielraum: Das Logo der Fluglinie ist geschützt und darf nicht ohne Zustimmung verwendet werden. Wir würden uns daher freuen wenn euch das neue Design der „airhauptstadt“ gefällt. Eines ist auf jeden Fall klar: Die Reaktion von airberlin zeigt das die Proteste ankommen. Daher rufen wir weiter dazu auf die Facebookseite von airberlin mit Kommentaren über das Abschiebegeschäft der Fluglinie zu fluten. Nutzt weiterhin auch die veröffentlichten Telefonnummern, um der Fluglinie im direkten Gespräch zu zeigen was wir davon halten, wenn mit dem Leid von Menschen Geld verdient wird.


1 Antwort auf „Wenn der Anwalt dreimal klingelt…“


  1. 1 Klaus 23. Februar 2012 um 9:00 Uhr

    Und unten auf der Webseite Google Werbung für Airberlin. Da sieht man doch gleich wie dumm ihr seid…..

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.